Kornelius D. Fröse (1868-1929)

Kornelius D. Fröse mit seiner ersten Ehefrau Renate D. Töws. Foto Zugeschickt von Hans Fröse.

Kornelius D. Fröse (13.05.1868-01.04.1929), #454720 war mit Renate, geb. Dietrich Töws (*28.05.1868), #1157781 verheiratet. Aus dieser Ehe stammen zwei Söhne:
Johannes (13.11.1892-1921), verheiratet mit Helene, geb. Franz Bartsch (†07.12.1973).
David (17.09.1896-18.05.1981), #1149277, verheiratet mit Lydia, geb. Trippel (21.01.1897-04.10.1977), #1185731.

Kornelius D. Fröse mit seiner ersten Frau Renate, geb. D. Töws und ältestem Sohn Johannes. Foto Zugeschickt von Hans K. Fröse
Kornelius D. Fröse mit seiner zweiten Frau Katharina, geb. Jakob Neufeld. Foto Zugeschickt von Hans K. Fröse

Kornelius wohnte mit seiner Familie in Lysanderhöh Hof 15.

Nach dem Tod seiner ersten Frau heiratete Kornelius am 2. Juni 1900 Katharina, geb. Jak. Neufeld (11.04.1881 -10.12.1966), #126918. Katharinas Mutter Katharina geb. Dietrich Töws (*14.03.1861) war die Schwester von Renate, Kornelius ersten Frau, somit seine Nichte und Cousine zu seinen Söhnen Johannes und David. Kornelius D. Fröse und Katharina hatten einen gemeinsamen Sohn:
Kornelius (01.11.1902-05.10.1985), #415720, verheiratet mit  Anna, geb. Abr. Bergmann (09.02.1905-28.11.1953).

Ausserdem hatten sie ein Kind Adoptiert:

-Johann (02.02.1914-01.09.1972), #398500, verheiratet mit Meta Regier (11.08.1916- 31.03.2005), #398499. Weil seine leiblichen Eltern Peter D. Fröse und Katharina geb. Wiens früh gestoben waren wurde Johann als zweijährige Junge von seinem Onkel Kornelius D. Fröse adoptiert.

Von li.: (Stehend) Kornelius, John/Johann, David. Von li.: (Sitzend) Anna geb. Abr. Bergmann, Katharina geb. Jak. Neufeld, Kornelius D Froese, Helene geb. Franz Bartsch, Lydia geb. Trippel. Von li.: (Kinder) Ann, Whally?, Kornelius (Sohn von Johannes und Helene), Oswald, Erica, Margaret. Das Bild wurde ca. 1927 aufgenommen, kurz vor der Auswanderung der Familie nach Kanada. Zugeschickt von Tina Klassen (Enkelin von Erika)

1927 war Kornelius D. Fröse mit seiner Familie nach Kanada auswandert.
In seiner Autobiografie schreibt Johannes Joh. Dyck (1885-1948):
„Kornelius Fröses kümmerte sich um die Farm eines Mannes bei Dundurn, der für den Winter in die USA gegangen war. Zum Geburtstag von Corn. Froese, Jr., fuhren wir mit dem Schlitten, eine Strecke von etwa dreißig Meilen, um mit ihnen zu feiern. Sie waren sehr glücklich, uns zu sehen, und auch wir haben uns amüsiert. Anfang April konnte ich ihnen beim Kauf einer Farm in Glenside, etwa fünf Meilen von uns entfernt, helfen. Sie kauften es von einem Mann namens J.B. Stoehr. Es war ein guter Kauf: Das Land war gut, die Gebäude ausgezeichnet und die Maschinen in gutem Zustand.“
Es wurde erzählt, dass Kornelius mit dem Leben in der neuen „Heimat“ nicht zurechtgekommen war. Er wurde an einem Tisch, vollgestellt mit alten Fotos, tot aufgefunden.
Weiter in der Autobiografie schreibt Johannes Joh. Dyck (1885-1948):
„Korn. Fröse sen. starb im April 1929 an einer Blutung. Es ging ihm nicht gut, er hatte an Asthma gelitten, aber sein Tod war für uns alle unerwartet. Er hatte das größte Heimweh in unserer ganzen Gruppe <Auswanderer nach Kanada>, vielleicht weil er der älteste war. Wir hatten Fröses regelmäßig besucht, aber nach seinem Tod hatte ich das Gefühl, dass wir öfter dorthin hätten gehen sollen.“ (A Pilgrim People, Volume II)

Katharina (Tina) Neufeld *1881 (re), li: Frida geb. Horsch- Ehefrau von Gustav D. Fröse
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close