Einwanderungsbedingungen

Hier sind die Bedingungen der russischen Regierung, zu denen eine Einwanderung Preußischen Mennoniten in das Samarische Gouvernement Russlands erlaubt wurde. Zugeschickt von Viktor Petkau. Weil er dieses Dokument auch für die Webseite „Chortitza“ vorbereitet hat, steht auf dem PDF das Logo dieser Seite. Sie bleiben aber auf der Internetseite „Am Trakt“, wenn Sie auf den Link klicken.
Alles in russischen Sprache:

Im wesentlichen geht es in diesen Dokumenten darum, das auf Bitte Preußischen Mennoniten vorläufig hundert Familien eine Genehmigung zur Einreise nach Russland bekommen sollen. Dazu stellt ihnen die Regierung  ca. 3000 Desjatin Land im Gouvernement Samara  zu Verfügung. Ihnen wurde eine Befreiung vom Militärdienst für zwanzig Jahre, nach der Einwanderung versprochen, danach sollten sie eine Art Steuer, statt Dienst leisten. Jede Familie soll eine Kaution in Höhe von mindesten 350 Thaler im Russischen Konsulat hinterlegen, die ihnen nach der Eiwanderung zurück erstattet werden. Die Einwanderer, sollen wie auch ihre Glaubensbrüder aus der Molotschna Kolonie, ein Vorbild für die Einheimische Landwirte sein. Jede Familie bekommt 65 Desjatin Land  als Eigentum und wird für die erste zehn Jahre von den Steuern befreit. Den Einwanderern wird erlaubt zollfrei Inventar und Waren im Wert von 100 Silberrubel mitzuführen. Die erste Gruppe Einwanderer soll mindestens aus zwanzig Familien bestehen, damit eine überlebensfähige Siedlung entsteht.

Eine Liste von 21 Familien, die sich als erste zu Auswanderung in das Samarische Gouvernement Russland zu diesen Bedingungen bereit erklärten gibt es hier. (Listen>Erste Einwanderer)

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close