Eingewandert 1869

Дело
О водворении прусских меннонитов Петра Энса I, Петра Энса II,
Корнелиуса Фрезе и других на казённые земли
Самарской губернии, Новоузенского уезда.

Началсь 25 Июля 1869 года
Кончено 5 Февраля 1870 года

Übersetzt bedeutet es in etwa: Eine Akte über Ansiedlung preußischer Mennoniten auf staatliches Land im Gouvernement Samara, Kreis Nowousensk.
Begonnen am 25. Juni 1869
Beendet am 5. Februar 1870. AW.

Ich habe immer gedacht, dass es nur allgemein im Manifest Katharina der Großen hiess – deutsche Einwanderer sollen den Bauern in Russland ein Beispiel sein.  In dieser Akte mussten alle Einwanderungswilligen im russischen Konsulat Danzig ihre Unterschriften setzten und damit bestätigen, dass sie das Ziel ihrer Niederlassung in Russland immer vor Augen haben werden. Also wurde diese Aufgabe jedem Einzelnen deutlich gemacht:

Мы нижеподписавшиеся сим объявляем, что постоянно будем иметь ввиду цель нашего призвания в Россию, именно будем служить образцом прочим земледельческим сословиям, желая в этом отношении следовать примеру наших прочих собратьев водворившихся уже в России.

Übersetzt bedeutet es in etwa: Hiermit unterschreiben wir, dass uns immer bewusst bleibt das Ziel unserer Berufung nach Russland, nämlich als Vorbild für andere Landwirte zu dienen. In diesem Sinne folgend dem Beispiel unserer Brüder, die bereits in Russland ansässig geworden sind.

Nr.Unterschrift
Vor- und Nachname
Datum
n.S
a.S
GRANDMA
1Peter Enns I11.05.1869
29.04.1869
#4879
2Peter Enns I——–„——–#1184821
3Kornelius Fröse——–„——–#991232
4Wilhelm Phillipsen——–„——–
5Peter Wiens I——–„——–#1253819
6Peter Wiens II——–„——–#1253826
7Kornelius Wiens——–„——–#19133
8Julius Wiens——–„——–#1253831
9Abraham Bergmann——–„——–#694037
10Johann Bergmann——–„——–#991212
11Abraham Bergmann——–„——–#19128
12Peter Bergmann——–„——–#19137
13Gerhard Löpp——–„——–
14Katharina Mathies22.05.1869
10.05.1869
möglich
#1196402
15Peter Mathies——–„——–#109037
16Jakob Vogt——–„——–
17Gerhard Fieguth——–„——–#18609
18Gustav Fieguth——–„——–#19130
19Hermann Fieguth——–„——–
20Johann Töws——–„——–
21Johann Janzen03.06.1869#343731
22Abraham Janzen——–„——–#387910
23Johann Janzen——–„——–#991322
24Jakob Töws——–„——–möglich
#4990
25Peter Penner——–„——–möglich
#413207
26Johann Wall——–„——–

Das Dokument haben überwiegen männliche Erwachsene unterschrieben. Zu den Auswanderern gehörten aber auch Ehefrauen und Töchter.  Also war die Gesamtzahl der Auswanderer viel Höher. So waren bei meinem Ururgroßvater Peter Wiens (Nr. 5) ausser seinen Söhnen Peter (6), Kornelius (7), Julius (8), seine Frau Anna und zwei Töchter Anna und Helene dabei. Genau so auch bei meinem Urururgroßvater Abraham Bergmann (Nr. 9) und auch bei Johann Jantzen (Nr. 21). Letzter hatte diese Auswanderung zum Teil in seinem Tagebuch notiert:

16. Mai. Erkrankte zuerst die Schwiegermutter <#814371> an den Pocken, danach meine liebe Frau <#343732>. Abram <#387910>, Johannes <#341871> und Jacob <#387911>. Unsre Reise nach Russland wurde verzögert. 

28. Mai. Fuhren Enszen <#4879> von Orloff, Peter Wiensen <#1253819> und C. Frösen von Beiershorst ab. 

7. Juni. J. Töwsen <wahrscheinlich Jakob Töws, #4990> von Weißhof und Peter Penner <sehr wahrscheinlich #413207> von Neundorf abgefahren. 

8. Juni. Die beiden Krökers, David Fröse <#4854> von Orloff und ich, sie bis zur Grenze begleitet. Den 8-ten zurückgekommen. …

30. Juni. Wir nach Russland abgereist. Ich, meine liebe Frau, 5 Kinder, die Schwiegermutter und ihr Johannes. Damit hatten wir noch die Familie Katharina und Maria Gehrke mit. Bei meinen Eltern in Hahnsau mit Gottes Hilfe gesund und glücklich angekommen. Stall und Scheune schon gerichtet. <aus dem Buch von Robert Friesen „Aus Preussen über Russland und Turkestan nach Amarika“ S.274 AW>

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close