Johannes (1858-1940)

Johannes Thiessen mit Ehefrau Elisabeth geb. Bernhard Epp

Johannes (29.12.1858 in Großwickerau bei Elbing, W-Preußen-07.12.1940, Gr. Lichtenau, W-Preußen), (#1184689) heiratete 1883 Elisabeth Bernhard Epp (07.06.1859-15.10.1907), (#1184690). Sie kauften die Wirtschaft von ehemaligem Ältesten David Hamm in Köppental ab und haben erfolgreich Landwirtschaft betrieben. Ihnen wurden acht Kinder geboren:

 

 

  • Johannes (1884-18.05.1935),
  • Bernhard (21.03.1886-28.10.1975),
  • Hermann (1888-21.01.1938),
  • Reinhold (1889-28.01.1935),
  • Gerhard (01.04.1891-03.02.1979),
  • Franz (1893-19.05.1921),
  • Elisabeth (27.11.1894-09.09.1979),
  • Agathe (12.07.1896-19.02.1987), war unverheiratet und wohnte in Karaganda bei ihrer Nichte Agathe.
Wilda B. Epp mit den Kindern ihrer Schwester Elisabeth B. Epp und Johannes Thiessen. 1895
Von li.: Johannes, Bernhard, Elisabeth, Wilda Epp, Franz, Hermann, Gerhard, Reinhold.

 

Kinder von Johannes Thiessen und Elisabeth B. Epp mit Ehepartnern von li.: Hermann mit Ehefrau Ella Dyck, Bernhard mit Ehefrau Anna Peter Görtz, Johannes mit Ehefrau Justine Elise Johann Quiring, Kornelius P. Wiens mit Ehefrau Elisabeth Thiessen, Reinhold und Schwester Agathe.
Thießen Johannes mit Ehefrau Justine Johann Quiring

Johannes Joh. Thiessen (1884-18.05.1935) war mit Justine Elise Quiring (29.04.1885-12.12.1937) verheiratet. Sie war die jüngste Tochter vom langjährigen Ältesten der Gemeinde Johann Quiring (12.09.1851-21.04.1912) aus seiner ersten Ehe mit Marie Hamm (ca. 1859-06.05.1885).

 

 

 

 

 

 

Johannes und Justine wohnten in Köppental, wo auch ihre Kinder geboren wurden:

  • Alexander (*1911)
  • Bernhard (1913-1942)
  • Elisabeth (04.12.1918-27.05.1992), verheiratet mit Johannes Korn. Siebert (21.08.1917 -18.02.1989),
  • Herbert (*1921),
  • Egon (*ca.1925)
Fam. Johannes Thiessen ca. 1925.
von li.: Elisabeth, Bernhard, Mutter Justine mit Egon, Alexander, Vater Johannes mit Herbert
Johannes Thießen in Petersburg im Sanitätsdienst während des Ersten Weltkrieges

Johannes wurde 1935 verhaftet und ist im Straflager in der Gegend von Workuta ums Leben gekommen). Die Familie wurde in den 1930er Jahren enteignet, durfte aber weiterhin in ihrem Haus bleiben.

Julius Wiens (1920-2015) erinnerte sich, dass, nachdem seine Eltern aus ihrem Haus vertrieben wurden, einige Zeit im Haus von Johannes und Justine Thiessen wohnen durften. Ausser diesen zwei Familien hatte sich da auch noch eine Kommunistin eingenistet. Sie führte sich wie eine Herrscherin auf. Wenn sie kochen wollte, dann hatte sie die Töpfe ihrer Mitbewohner an die Seite geschoben und Ihren aufgesetzt. Als Justine Thiessen ihren Topf zurück setzte und zu der Kommunistin meinte, dass sie immer noch das Sagen im Haus hat, sagte die andere, dass sie das noch bereuen wird. Nach kurzer Zeit wurde Justine verhaftet und erschossen.

 

 

Bernhard Thiessen
Bernhard Thiessen
Bernhard Thiessen

Bernhard Joh. Thiessen (21.03.1886-28.10.1975)(#1184688) war mit Anna geb. Görtz (04.02.1898-10.12.1980), (#1184687) verheiratet. Sie hatten vier Kinder:

  • Max (05.11.1922-09.10.1991), (#1184691), verheiratet mit Anna geb. Peter Klassen (06.05.1932-27.04.2017), (#1184692),
  • Ruth (09.10.1924-07.09.1940), (#1184693),
  • Agnes (*24.10.1926), (#1184694),
  • Asta (* 15.07.1930), (#1184695)
Hermann Thiessen
Hermann Thiessen mit Frau Ella geb. Dyck

Hermann Joh. Thiessen (1888-21.01.1938) war mit Ella geb. Dyck (1901-1999) verheiratet. Sie hatten eine Tochter Ella (07.01.1922-22.09.1988)

 

 

 

 

 

 

 

Ella Dyck, Ehefrau von Hermann Thiessen
Ella Dyck Frau von Hermann Thiessen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhold Thiessen mit Sohn Franz

Reinhold Joh. Thiessen (1889-28.01.1935) war mit Maria geb. Franz (1895-1922) verheiratet. Sie hatten einen Sohn Franz. Er war im Zweiten Weltkrieg nach Amerika gekommen und ist dort gestorben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinholds zweite Ehe war mit Elisa geb. Bartsch (1902-1999). Mit ihr hatte er zwei Töchter:

  • Ester (1929-2013)
  • Margarethe (1931-001).
Gerhard Thiessen mit Erau Anna geb. Janzen

Gerhard Joh. Thiessen (01.04.1891-03.02.1979) war kurz vor dem Ersten Weltkrieg nach Deutschland gereist um dort eine Ausbildung zu machen. Konnte wegen dem ausgebrochenem Krieg nicht zurück nach Russland. Er heiratete in Deutschland Anna Janzen (1892-1948). Sie bekamen vier Töchter: 

 

 

  • Elisabeth (1920-1997)
  • Irmgard (*1922)
  • Eleonora (1924-1945)
  • Erika (1928-2013)

Gerhard konnte später seinen Vater Johannes zu sich nach Deutschland holen. Wo er auch gestorben war.

Franz Thiessen

Franz Joh. Thiessen (1893-19.05.1921). Er war Lehrer von Beruf. Nach dem Bauernaufstand im Wolgagebiet 1921 wurde er von einem Militärtribunal zusammen mit anderen Angeklagten zum Tode verurteilt und in Köppental erschossen. (Mehr über den Aufstand und das Tribunal im Bericht von Helene Wiens geb. Wall)

 

 

 

 

 

 

Schwestern Joh. Thiessen
Von li.:Elisabeth und Agathe
Wilda Epp mit Nichte Elisabeth Joh. Thiessen

Elisabeth Joh. Thiessen (27.11.1894-09.09.1979) heiratete 1923 den Wittwer Kornelius P. Wiens (05.04.1882 Lysanderhöh – 18.07.1938 erschossen in Saratov), (#1254331). Sie bekamen zwei gemeinsame Kinder:

  • Agathe (1926-2012) und
  • Hermann (1928-2005)

 

 

 

 

Schwestern Thiessen
li. Agathe, re. Elisabeth

Agathe Joh. Thiessen (12.07.1896-19.02.1987), war unverheiratet und wohnte in Karaganda bei ihrer Nichte Agathe (1926-2012).

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close